Geschichte der Blaskapelle Egling-Heinrichshofen

Im Jahr 1983 haben sich 9 Musiker aus Egling und Heinrichshofen unter der Leitung von Martin Wölzmüller zusammengetan, um bei der Einführung  von Herrn Pfarrer Kreutmayr zu spielen. Auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Matthias Mayer wurde dann am 10. April 1987 die Blaskapelle Egling-Heinrichshofen e.V. gegründet.  

Als erster Vorsitzender des neuen Vereins konnte Werner Marten gewonnen werden, als Dirigent fungierte die ersten Jahre Martin Wölzmüller – ab Februar 1994 konnte dann Martin Heller für diese Aufgabe engagiert werden.  Seit 2010 spielt die Kapelle unter der Leitung von Bettina Peschanel.

 
Das musikalische Repertoire hat sich ständig erweitert. Anfangs wurden vorwiegend taditionelle Stücke bevorzugt, doch im Laufe der Zeit kamen auch Konzertmusik, sowie Stücke aus dem Jazz- und Rockbereich hinzu.

Tracht.jpg

Die Tracht

Besonders erwähnenswert ist die Tracht. Blasmusiker müssen keinesfalls uniforme Kleidung tragen, wie das Bild der Kapelle beweist. Bereits bei der Gründung fiel die Entscheidung für eine traditionelle Tracht. Die Grundstruktur ist zwar einheitlich, Männer und Frauen können sich aber Ihre Stoffe und Farben selbst aussuchen.

Auftritte der Kapelle

Die Kapelle unterstützt die Gemeinde und das Dorfleben durch vielfältige Auftritte z.B. beim Neujahrsgruß und bei Vereinsfesten. Selbstverständlich gehören auch viele kirchliche Feste und Anlässe zum Terminkalender.